Innere Blockaden – schützender Fels oder belastendes Hindernis?

Blockaden lösen

Jeder von uns kennt sie, die Blockaden, die einen daran hindern, Höchstleistungen zu erbringen. Oder sich in der Liebe richtig fallen zu lassen. Blockadenkönnen „schützen“ – wie ein großer Felsen – vor den Feinden, die davor lauern. In den meisten Fällen sind sie ein Hindernis – so wie ein unbezwingbarer Berg, der uns im Wege steht. Gegen Blockaden kämpfen wir oft erfolglos an, warum? Blockaden gehören nicht bekämpft, sondern in erster Linie erkannt, um bewusst dagegen ansteuern zu können. Wie dies am effektivsten funktioniert? Dafür klären wir zuerst:

Wie entstehen Blockaden?

Bereits von Kindesbeinen an, werden Steine und Felsen auf unseren Weg gelegt, über die wir auch nach Jahren noch stolpern. Aussagen, die uns verletzten und von wichtigen Personen (Eltern und Großeltern, Lehrer, …) an uns gerichtet wurden. Deswegen anerkennen wir sie als Wahrheiten und leben danach. Doch viele dieser Aussagen sind einfach nur herabwürdigend, unwahr und haben nur einen Grund: Das Kind soll sich anpassen, soll gehorsam sein und seine eigenen Ideen als dumm empfinden. So wird jeder Mensch manipuliert – das Schlimme dabei ist: Jeder wird mit diesen zahlreichen Blockaden in seiner Einzigartig- und Vielfältigkeit eingeschränkt!

Wie merke ich, dass mich Blockaden hemmen?

Platzangst;
Eifersucht;
Höhen- und/oder Flugangst;
Angst vor Spinnen, Schlangen, …;
Versagensangst;
Angst, nicht dazuzugehören oder andere Menschen finden einen lächerlich.

Diese Liste könnte man noch lange fortsetzen. Blockaden sind in Wahrheit tief sitzende Ängste, die uns zurückhalten, so zu sein, wie wir eigentlich gerne möchten. Sie schränken uns ein. Stellen wir uns diesen Ängsten und seelischen Nöten in uns nicht, sind oft körperliche Beschwerden die Folge.

Blockaden effektiv lösen!

Zuerst müssen Sie sich Ihrer Blockaden bewusst werden. Fragen Sie sich zunächst: Habe ich Angst,

verletzt zu werden?
etwas Außergewöhnliches zu machen?
gewohnte Wege, die mich nicht mehr erfüllen, zu verlassen?
mit meinem wahren Ich nicht mehr anerkannt und geliebt zu werden?

Teilen Sie diese Angst einer Person Ihres Vertrauens mit. Sprechen Sie darüber, das wirkt oft schon wahre Wunder! Doch um die Blockade zu sprengen, müssen Sie noch weiter daran arbeiten. Fragen Sie sich also, durch was ist meine Angst begründet? Spätestens jetzt werden Sie merken, dass Ihre Phantasie viele Situationen vorab schlimmer ausmalt, als sie dann in Wirklichkeit sind. Da Hemmungen uns oft schon lange begleiten und die Ängste daraus resultieren, gönnen Sie sich jetzt einen Augenblick der Ruhe. Versetzen Sie sich in eine belastende Situation von früher. Wie hätten Sie damals gerne auf diese Situation reagiert? Was hätten Sie wirklich antworten oder sagen wollen? Schreiben Sie sich auf, wie Sie reagierten und wie Sie eigentlich reagieren wollten. Nun kommen wir zurück in die Realität: Notieren Sie, was Sie in Ihrem jetzigen Leben ändern möchten! Achten Sie dabei auf eine positive Aussage, also nicht: Ich möchte mich nicht mehr hässlich fühlen. Sondern richtig: Ich bin schön und ich stehe zu mir, so wie ich bin! Ersetzen Sie in dieser Aufzeichnung alle Blockaden durch positive Aussagen. Dann lesen Sie in der nächsten Zeit immer wieder, was und wie Sie es ändern möchten. Dadurch werden Sie es verinnerlichen und der Umsetzung steht nichts mehr im Wege. Änderungen machen fast jedem Menschen Angst. Doch schafft man diese Hürde, wird das Leben um vieles schöner und reicher.

Bei manchen Blockaden hilft jedoch nur ein Spezialist. Wenn Sie verzweifelt oder einsam sind – ich stehe gerne zur Verfügung und unterstütze Sie, bei der Suche nach Ihren persönlichen Blockaden. Gemeinsam werden wir sie sprengen!